Lotus Esprit S-1

Der Lotus Esprit S-1 ist sicherlich den meisten aus dem James Bond Film "Der Spion, der mich liebte" ein Begriff. War der Wagen doch mit allerhand technischen Spielereien ausgestattet, die es ihm sogar erlaubten, auch unter Wasser zu fahren. Die Wirklichkeit sieht allerdings etwas anders aus. Als letztes Fahrzeug der neuen Lotus Sportwagengeneration erblickte das Model Esprit 1976 das Licht der Welt. Die atemberaubende Linienführung ging auch hier, wie auch beim DeLorean, wieder auf einen Designstudie von Giorgio Giugiaro aus dem Jahr 1972 zurück und gilt als eines der klassischen Beispiele des Italdesigns. In nur wenigen Punkten, mußte das Design den Erfordernissen einer Serienproduktion und diversen Zulassungsbestimmungen angepaßt werden. Auch den Esprit trieb der eigene Zweiliter-Sechszylinder mit 160 PS an. Im Esprit sitzt das Triebwerk längs vor der Hinterachse. Verarbeitungsmängel trübten die Freude an dem hübschen Wagen vor allem zum Serienstart, sodaß die Produktion in 1978 nach nur zwei Jahren und 994 hergestellten Fahrzeugen eingestellt wurde. Erst 1980 wurde die Esprit Serie durch den Esprit Turbo wiederbelebt.

Aber auch hier können alle Verarbeitungsmängel nicht den Spaß am Fahrzeug vermiesen, sodaß man auch heute noch den ein oder anderen S-1 auf der Straße sehen kann. Um noch mehr zu erfahren - ran an die Links ! Diese werden, wie immer, in einem separaten Browserfenster ausgeführt. Um hierher zurückzukehren, muß nur dieses Fenster wieder geschlossen werden.

www.espritfactfile.com
Die komplette Geschichte der Lotus Esprit Serie.
www.lotuscars.com
Offizielle Lotus Esprit Seite.